Montag, 11. Februar 2013

Rosentopflappen

In einem vorherigen Post hatte ich die Jubiläums-Rose von Regina Grewe gezeigt, die war ja leider Seitenverkehrt, das hat mich doch etwas genervt.
So habe ich noch eine Rose genäht und aus den Beiden dann ein Paar Topflappen genäht.


Zum benutzen sind sie mir zu schade, ich habe sie in meiner Küche am Herd und sie schauen mir jetzt beim kochen zu.
 Diese Rose werde bestimmt noch einige male nähen , denn sie gefällt mir seeeeehr gut und lässt sich prima nähen.

Liebe Grüße



Kommentare:

Birgit hat gesagt…

Liebe Ingrid,
deine Topflappen sind wunderschön geworden. Kann gut verstehen, dass du sie nicht verwenden willst.
Liebe Grüße
Birgit

Julimond hat gesagt…

Das ist ja eine klasse Idee und sieht gut aus...und jetzt ist das genau richtig, daß die eine Rose Spiegelverkehrt ist.

lg
Iris

Hanna hat gesagt…

Liebe Ingrid,
Du hast Dir schon den Sommer in die Küche geholt, wunderschön. Ich verwende schöne Topflappen auch nie, sondern benütze sie nur als Deko und zum Freuen -
liebe Grüße
Hanna

Cattinka hat gesagt…

Hallo Ingrid,
ich hab heut in der Nähgruppe die passende Rosenknospe genäht, aus der könntest Du auch noch ein schönes Paar Topflappen machen. Diese Rosentopflappen würd ich übrigens auch nie verwenden, sie wären mir viel zu schade dafür.
LG
KATRIN W.

Palkó hat gesagt…

Die sind sehr schön geworden! Schade, daß ich nicht so was machen kann :(
LG: Palkó

RitaGri hat gesagt…

Es wäre wirklich schade diese Topflappen zu verwenden, aber warum denn nicht, du kannst doch mit den schönen Sachen in der Küche arbeiten.
Rita

Rosefairy hat gesagt…

Liebe Ingrid,

Rosen tun der Seele gut. Deshalb muss ich welche sticken. Aber die Rosen von Regina Grewe werde ich auch noch nähen. Du hast sie schön umgesetzt.

Liebe Grüße,
Rosefairy

Petruschka hat gesagt…

In jedem Schlechtem steckt auch was Gutes und so hast du nun ein wunderbares Topflappenpaar.


LG, Petruschka