Freitag, 10. August 2007

Pflaumenbaum

Unser Pfaumenbaum in seiner ganzen Pracht
Hier kann man deutlich sehn, wie er auseinander bricht
Mit Spanngurt hatten wir ihn vorerst gesichert
und hier liegt er am Boden :(
Weit über 40 Jahre stand der Baum nun da und heute mußte er weichen, denn er hatte einen Pilz und war nun nicht mehr zu retten.
Wie man auf dem einem Foto sieht, brach er auseinander, ist auch kein Wunder bei den vielen Pflaumen die er dieses Jahr getragen hat.
Wenn die Wurzel draußen ist muß ich
mal sehn was wir als nächstes dort hin pflanzen, auf jeden Fall wieder ein Baum.

Kommentare:

Rosefairy hat gesagt…

Ingrid, so ein Baum wird auch einmal krank. Aber wie steht es nun um das Pflaumenmus? Wird es wieder ein Pflaumenbaum werden?

Kirsten hat gesagt…

Sicher traurig, so einen alten Baum zu verlieren.
Am Samstag als wir uns getroffen haben mußte ich an Schrebergärten vorbei, da war auch von einem Zwetschgenbaum ein riesiger Ast runtergebrochen, der hing so voll, dass er wohl zu schwer wurde.
Hoffentlich wird es nicht zu mühsam mit der Wurzel.

LG
Kissy

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Hallo Ingrid,es tut einem immer leid,wenn so ein alter Baum weg muß!!!Aber so ist es im Leben:ein Kommen und ein Gehen!Lg Ulla